Seminare, Coaching
Bogenschießen im Kloster

StartAngeboteReflexion über das eigene Lebenswerk

Über Bogenschießen im Kloster zur Reflexion über das eigene Lebenswerk

Tage zur Orientierung für Menschen, die etwas Bleibendes hinterlassen wollen

Das Leben ist wie Bogenschießen.
Das Spannen des Bogens ist das Wirken des Menschen.
Das Loslassen geschieht oft im letzten Lebensabschnitt,
wenn Ziel und Geist übereinstimmen.
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Pfeil in Ihr vorgesehenes Ziel trifft.
Text aus der Internetpräsenz der zeit.geist stiftung

Irgendwann bewegt uns die Frage, was von uns bleibt, wenn das Leben auf dieser Erde zu Ende geht. Der Hintergrund kann ideell-philosophisch sein – aber auch ganz praktisch. Was passiert mit dem, was ich geschaffen habe? Wir möchten Sie begleiten, sich Gedanken über Ihr Vermächtnis zu machen – jenseits von monetären, juristischen und steuerlichen Fragestellungen. Erleben Sie eine neue Wahrnehmung von bewusstem Loslassen und Neubeginnen.

Die Tage im Kloster richten sich an Unternehmer*innen, Freiberufler*innen und andere Menschen, die ihr Lebenswerk sinnvoll und nachhaltig erhalten wollen.

Unsere „Werkzeuge“ sind das reduzierte klösterliche Umfeld, benediktinisch-spirituelle Impulse und einfache praktische Übungen im meditativen Bogenschießen. Nutzen Sie die Gelegenheiten zum intensiven Austausch in der Gruppe, zu vertiefenden Einzelgesprächen und zur Selbstreflexion. Wenn Sie mögen, können Sie an den Stundengebeten der Mönche teilnehmen oder „alltagstaugliche“ Übungen zu Achtsamkeit und Entspannung kennenlernen. Das Seminar wird zeitweise von einem Benediktinerbruder der Abtei begleitet.

Am Donnerstag spricht Eckehard Franz Ficht, Bankkaufmann, Geschäftsführer der Areal Industriehof GmbH & Co KG und Gründer der zeit.geist stiftung, über seine Erfahrungen zu Nachfolge, Testament und eigener Stiftungsgründung.

Lassen Sie sich in der besonderen Atmosphäre des Klosters inspirieren!

Wir laden Sie ein:

Martin Scholz, Dortmund
Jg. 1965, Dipl.-Ingenieur, Personalberater, Psychologischer Berater, Benediktineroblate

Rüdiger Preuss, Lahr / Schwarzwald
Jg. 1955, Finanzökonom (ebs), seit über 20 Jahren in der Beratung rund um die Themen Erben, Vererben und Stiften, Stiftungsmanager (ebs), Referent Erbschaftsmarketing (FA), selbständig tätig im Bereich Nachlass-, Stiftungs- und Fundraisingberatung

Sie möchten mehr wissen? Gerne!

Martin Scholz

+49 (0) 172 2326470

ms@martin-scholz-seminare.de


Benediktinerabtei Münsterschwarzach, Nähe Würzburg

Termin:
Mi 09. – Fr 11.12.2020. Beginn Mittwoch um 17.00 Uhr, Ende Freitag um 14.00 Uhr
Anmeldeschluss: Mo 09.11.2020

Kosten p. Person: € 750,- zzgl. USt

Darin enthalten sind die Seminargebühren, Gestellung aller Materialien, zwei Übernachtungen (EZ, Du/WC) und Vollverpflegung im Kloster (Abendessen Mittwoch bis Mittagessen Freitag). Um ein offenes und vertrauensvolles Miteinander zu unterstützen, ist die Teilnahme auf 12 Personen begrenzt.

10 % unserer Einnahmen gehen als Spende an die Benediktinerabtei Münsterschwarzach.